ZIELSETZUNGEN UND AKTIVITÄTEN

Ziele

Am 26. Oktober 2002 trafen sich im hessischen Fulda auf Initiative von Reinhold Nickel eine Reihe aktiver Aquarianer zur Gründung des „VDA-Arbeitskreises Lebendgebärende Aquarienfische". Auf der konstituierenden Versammlung wurden Günter Ellenberg als Vorsitzender (seit 2009 ist Prof. Udo Wagenknecht Leiter des Arbeitskreises), Reinhold Nickel als Geschäftsführer und Dr. Wolf-Dieter Klix (seit 2009 Gunter Teichmann) als Schatzmeister gewählt. Schon bei diesem ersten Treffen wurden grundsätzliche Zielsetzungen festgelegt:

Unser Ziel ist, die artgerechte Pflege von Lebendgebärenden zu fördern und die Erhaltung der Populationen in der Natur zu unterstützen. Zu diesem Zweck
gewinnen wir Erkenntnisse über das Sozialverhalten und die Vermehrung und Zucht von Lebendgebärenden
sammeln wir Informationen über die Verbreitung von Lebendgebärenden
gewinnen wir Erkenntnisse über die Umweltbedürfnisse von Lebendgebärenden
treten wir gegen die Entwicklung und Verbreitung sogenannter Qualzuchten ein
erhalten wir in der Natur gefährdete Populationen in unseren Aquarien
vermehren und verbreiten wir Lebendgebärende
publizieren wir Empfehlungen zur artgerechten Haltung und
informieren über wissenschaftliche Erkenntnisse zu Lebendgebärenden


Aktivitäten


Seit der Gründung treffen wir uns regelmäßig zwei Mal im Jahr. Unsere Jahreshauptversammlung findet immer in der zweiten Märzhälfte in Fulda statt. Neben der Klärung formaler Fragen durch die Arbeitskreismitglieder gibt es ein offenes Programm aus Vorträgen, dem Tausch von Fischen und Diskussionsrunden, zu dem Gäste jederzeit herzlich willkommen sind. Die Herbsttagung hat keine feste Terminierung und wird an verschiedenen Orten durchgeführt. Wir nutzen sie für gemeinsame Treffen mit anderen Arbeitsgruppen oder um interessante Einrichtungen und Ausstellungen zu besuchen. Natürlich gibt es auch hier Vorträge und den obligatorischen Fischetausch.
Zu unseren Veranstaltungen laden wir auch regelmäßig Wissenschaftler ein, um durch Vorträge und Diskussionen den Hobbyaquarianern aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung vorzustellen. So waren beispielsweise bereits die Systematik und das Verhalten der Lebendgebärenden Themen dieser Treffen, aber auch die Gesunderhaltung unserer Pfleglinge und die Umweltbedingungen in den natürlichen Biotopen der Lebendgebärenden.
Eine Bestandsliste der von Arbeitskreismitgliedern gehaltenen und vermehrten Fische ist allen interessierten Aquarianern zugänglich. Somit fördern wir zusätzlich zu den Versteigerungen den Austausch gefragter Arten, natürlicher Lokalformen und Hochzuchttieren.
Zweimal jährlich erscheint als Organ des Arbeitskreises unsere Zeitschrift „viviparos – Das Lebendgebärenden Magazin“, die seit 2011 von Markus Heußen redaktionell betreut wird. Die Zeitschrift enthält Artikel von engagierten Hobbyaquarianern und Wissenschaftlern zu allen Fragen rund um lebendgebärende Aquarienfische. Das Magazin veröffentlicht weiterhin Ankündigungen von Veranstaltungen und Berichte über diese sowohl vom Arbeitskreis als auch von befreundeten Organisationen. Besprechungen neu erschienener Bücher und der Blick in aktuelle Aquarienmagazine runden das Angebot unseres Magazins ab.

Publiziert am: Donnerstag, 05. März 2015 (4068 mal gelesen)
Copyright © by Lebendgebärende Aquarienfische

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]